NOTDIENST
Wochenenden & Feiertage
12.00 bis 15.30 Uhr
mobile +39 335 7820187

< Zahnunfall? So verhalte ich mich richtig
16.10.2014 17:07 Alter: 4 yrs

Wir waren alle einmal Kinder...

Alle großen Leute sind einmal Kinder gewesen, aber die wenigsten erinnern sich daran...


Alle Erwachsenen wissen, dass Zahnarztbesuche notwendig sind, um rundum gesund zu bleiben. Aber haben Sie schon einmal versucht, das Ihrem Kind zu erklären? Kinder sind etwas ganz besonderes und brauchen darum auch eine ganz besondere Aufmerksamkeit.

Eine kinderzahnärztliche Behandlung befasst sich nicht nur mit den Besonderheiten der Milchzähne, sondern setzt sich auch mit Ängsten auseinander, die sehr viele Kinder beschäftigen.

Milchzähne sind keine exakten, kleinen Kopien der "richtigen" bleibenden Zähne, sondern haben ihre Eigenheiten, die man bei einer Behandlung bedenken muss. Ein frühzeitiger Verlust von Milchzähnen aufgrund von Karies oder Unfällen kann zu längerfristigen Problemen führen. Fehlstellungen der bleibenden Zähne oder Sprachstörungen sind nur einige der Probleme, die auftreten können. Deshalb ist es besonders wichtig, Milchzähne zu behandeln und zu erhalten, wobei ihre Besonderheiten immer berücksichtigt werden sollten.

Vor dem ersten Besuch wissen Kinder oft nicht, wer oder was ein Zahnarzt eigentlich ist - woher auch? Häufig "durchleben" sie Ängste, die auch deren Eltern oder Geschwister plagen. Diese Ängste steigern sich natürlich, sobald Kinder Worte wie „bohren“, „reißen“ oder „Spritze“ hören. Stellen Sie sich vor, Sie sind 5 Jahre alt, haben ein „Loch“ im Zahn und müssen zum ersten Mal zum Zahnarzt. Bei Erzählungen Ihrer Geschwister ging es dauernd nur ums Bohren beim Zahnarzt - was denken Sie nun...? Da kommt jemand mit einer großen Bohrmaschine und will in meinem Mund Löcher bohren...

Man sollte Kinder nicht anlügen, im Gegenteil, sie sollten darüber Bescheid wissen, was an ihren Zähnen gemacht wird. Es sollten aber eher positive Ausdrücke verwendet werden als negative. Zähne abspülen klingt doch besser als bohren - nicht wahr? Diese Herangehensweise und eine kindgerechte und "lustige" Behandlung können den Zahnarztbesuch zu einem langfristig positiven "Abenteuer" machen und den Grundstein für gesunde Zähne und ein angstfreies sowie entspanntes Verhältnis zum Zahnarzt legen.

Möchten auch Sie uns mit Ihrem Kind besuchen? Melden Sie sich einfach bei uns, wir freuen uns über jeden „kleinen“ Besucher!